Das heilige Tal der Inkas

Seit der Zeit der Inka hat das "Heilige Tal" eine große landwirtschaftliche Bedeutung in Peru. Seine faszinierenden Terrassen erlauben uns die frühen landwirtschaftlichen Methoden der Inkas zu erforschen. Des weiteren gibt es mehrere sehr alte Ruinen die uns bis heute im "Valle Sagrado" faszinieren.

Chincheros ist eine Stadt, ebenfalls aus der Inkazeit, im Hochland der Anden und liegt im "Heiligen Tal der Inkas" in der Nähe Cuscos. Jeden Sonntag gibt es einen traditionellen und farbvollen Markt wo mit Textilien und Handwerksmaterialien gehandelt wird.
Mehr Fotos
Ungefährt 60 km entfernt von Cusco, aber noch in der Region Cuscos, liegt die kleine Stadt Ollantaytambo. Viele der Terrassen, Wege, Gassen und alten Gebäude sind sehr gut erhalten und geben uns einen Einblick in die urbanen Strukturen während der Inkazeiten.
Mehr Fotos
Nur 45 Minuten entfernt von Cusco findet man Pisac, eine historische Stadt am Urubamba Fluss. In Pisac finden wir riesige Terrassen die zu einem faszinierenden Tempel führen und dem massiven Stein Intihuatana. Die Inkas glaubten, dass die Sonne an diesen Stein gebunden war.
Mehr Fotos
Die Salzterrassen von Maras sind ein faszinierender Ort an dem seit Jahrhunderten Salz produziert wird. Nicht weit davon liegt Moray, kreisförmige Terrassen, welche als landwirtschaftliche Forschungsstätte der Inka dienten.
Mehr Fotos
add chat to your website