Titicacasee, Peru | Dos Manos Peru Reisen



Titicacasee, Peru

Geschichte

Die Region um den Titicacasee gilt als die alte Heimat der Tiahuanaco Kultur (800AD-1200 n. Chr.) der Aymara Menschen. Die wichtigen Kulturen Pucara und Tiahuanca stammen außerdem aus dieser Region und die Inka nahmen später die Titicaca Kultur in ihr Tawantinsuyo Reich auf. Nach der Legende über die Entstehung der Inkas, stiegen der Inka Manco Capac, Gründer des Inkareiches, und seine Schwester Mama Occlo aus den Tiefen des Titicacasees hervor.

Lake Titicaca

Lage

Der Titicacasee liegt im Südosten von Peru, an der peruanischen - bolivianischen Grenze. Ein Teil des Sees gehört zu Peru, der andere Teil zu Bolivien.

Eine Tour zu den Inseln des Titicacasees

Das „Titicaca National Reserve“ schützt die einzigartige Flora und Fauna des Sees. Der Titicacasee enthält viele verschiedene Inseln, mehr als 70 insgesamt, von denen die touristischen Reiseziele Uros, Taquile und Amantani die bekanntesten auf der peruanischen Seite sind. Auf der bolivianischen Seite des Sees ist die „Isla del Sol“ ein beliebtes Ziel für Reisende. Ausflüge zu den Inseln des Titicacasees starten vom Hafen in Puno auf peruanischer Seite oder von der Stadt Copacabana in Bolivien.

In der näheren Umgebung des Sees kann man interessante Chullpas oder Burriel Gräber besichtigen. Ein paar Kilometer außerhalb von Puno in Richtung der Stadt Juliaca, finden Sie die Grabtürme von Sillustani, eine empfohlene Touristenattraktion in Puno. Genießen Sie hier die atemberaubende Aussicht über den Titicacasee!

The Islands of Lake Titicaca

Taquile

Taquile liegt 45 km entfernt von der Stadt Puno – 2,5 Stunden mit dem Schiff - und ist berühmt für seine Textilien. Auf dieser Insel weben die Frauen während die Männer stricken. Es ist sehr beeindruckend die Männer zu sehen, wie sie sich auf den steilen Pfaden von Taquile strickend zu Fuß fortbewegen während die Frauen immerwährend Spindelspinnend herumlaufen.

Die meisten Menschen auf der Insel tragen traditionelle Kleidung und die Taquileños, wie die Leute von Taquila genannt werden, würden so gut wie nie jemanden von außerhalb der Insel heiraten.

In Taquile sprechen die Menschen Quechua und die Wirtschaft basiert auf Tourismus, Fischerei und Kartoffelanbau. Die Touristen, die für eine Nacht anreisen, werden bei lokalen Gastfamilien untergebracht. Es gibt 70 Familien auf der Insel. Die Inselbehörde teilt jedem neu angekommenen Reisenden eine Familie zu.

Wenn Sie sich nur für ein paar Stunden auf Taquile aufhalten, empfehlen wir Ihnen den Aufstieg zum Aussichtsturm, dem höchsten Punkt der Insel. Von hier aus haben Sie einen fantastischen Blick über den Titicacasee.

Amantani

Etwa zwei Stunden entfernt von Taquile ist mit dem Boot die Insel Amantani zu erreichen. Die Gemeinschaft der Insel, die aus 800 Familien besteht, hat ein Programm für verantwortungsvollen Tourismus entwickelt. Es bietet sich die Möglichkeit mit einer Gastfamilie auf der Insel zu bleiben und am Alltagleben teilzunehmen. Die Mahlzeiten bestehen aus traditionellen Produkten wie Quinoa und Bohnen.

Die Insel Amantani hat zwei Berggipfel, „Pachata“ und „Pachamama“ (Vater und Mutter Erde). Wie in Taquile gibt es schöne landwirtschaftliche Terrassen an den Hängen der Insel, welche mit Quinoa, Kartoffeln und Gemüse bestellt sind.

Lake Titicaca - Amantani

Die Schwimmenden Uros-Inseln

Auf einer Bootsfahrt auf dem Titicacasee, kommen Sie zuerst bei den Uros-Inseln an. Diese liegen nur fünf Kilometer von der Küste entfernt. Die Uros Population entstammt einer prä-Inka Kultur und halten einen traditionellen Lebensstil. Sie leben auf zweiundvierzig Inseln aus Totora-Schilf, die in den Titicacasee wachsen. Die Inseln sollen damals ein Zufluchtsort vor den Inka gewesen sein.
Uros Floating Islands
Die schwimmenden Inseln müssen stets gewartet, sowie das Schilf alle 15 Tage erneuert werden. Vor allem die größeren Inseln, die von Touristen besucht werden benötigen regelmäßige Wartung. Wenn Sie an einer Tour zu den Uros Inseln teilnehmen, haben Sie die Möglichkeit, die Inseln zu erkunden und kulturelle Darbietungen der Bevölkerung zu erleben.

Früher war die Fischerei die Haupteinnahmequelle für die Uros Bevölkerung, jetzt bringt ihnen der Tourismus mehr ein. Die größte der Inseln hat sogar mehrere Souvenirläden, wo Sie Mitbringsel und Erinnerungsstücke wie Schmuck, Keramik und andere lokale Kunsthandwerke zu kaufen können.
Der Titicacasee kann leicht vom Hafen von Puno erreicht werden. Dieser liegt nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum Punos entfernt.

Karten



Empfohlene Touren:

Titicacasee 1 Tag in Puno
Titicacasee 1 Tag in Puno          
Der Titicacasee ist unbestreitbar ein beeindruckender Anblick. Seit 1978 ein Naturreservat gibt es dort über sechzig Arten von Vögeln...
Titicacasee 2 Tage 3 Nächte in Puno
Titicacasee 2 Tage 3 Nächte in Puno
Der Titicacasee ist unbestreitbar ein beeindruckender Anblick. Seit 1978 ein Naturreservat gibt es dort über sechzig Arten von Vögeln...
Titicacasee und La Fiesta de la Calendaria
Titicacasee und "La Fiesta de la Calendaria"
Die Stadt Puno am Ufer des Titicacasees auf 3.870m ü. M. ist für 18 Tage (vom 1.2. bis zum 18.2.) die Folklorehauptstadt Amerikas...