Einkaufen in Peru | Reisetipps für Peru mit Dos Manos Peru


Einkaufen in Peru

In Peru gibt es viele tolle Möglichkeiten handgemachte Artikel verschiedener Art und Qualität zu erstehen. Handwerkermärkte, Straßenhändler und kleine Geschäfte bieten eine Vielzahl von Optionen für Reisen mit einem kleinen Reisebudget. Sie finden aber auch Produkte von Fair-Trade-Organisationen und elegante Boutiquen mit qualitativ hochwertigen Artikeln, wenn Sie etwas mehr Geld ausgeben möchten.

Shopping - Cusco - Market - Souvenirs

Märkte in Peru

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Souvenirs auf den Märkten Perus erstehen möchten oder nicht, empfehlen wir den Besuch der traditionellen Märkte. Viele sind zwar stark auf die internationalen Touristen ausgerichtet und kommerzialisiert, es ist jedoch trotzdem immer interessant durch die Märkte zu schlendern und die vielen Details der Stände zu entdecken.

Der Markt in Pisac in der Nähe von Cusco und der San Pedro Markt im Zentrum von Cusco sind zwei der beliebtesten und sind an jedem Tag der Woche geöffnet. Kleine Städte wie Chinchero halten Wochenmärkte, in der Regel am Samstag oder Sonntag, in denen Sie touristische Souvenirs, traditionelles Handwerk und lokale landwirtschaftliche Produkte erstehen können.

Tipps für das Einkaufen von Souvenirs in Peru

Eines der beliebtesten Produkte unter den Touristen in Peru sind Textilien.

Behalten Sie diese Tipps im Hinterkopf, wenn Sie Souvenirs einkaufen gehen:

Qualität der Produkte
Viele Verkäufer werden Ihnen erzählen, dass Ihre Produkte 100% aus sogenanntem hochqualitativen Alpaka oder gar Baby-Alpaka hergestellt wurden. Jedoch sind die meisten Textilien in Wirklichkeit eine Mischung aus anderen Wollarten und beinhalten nur einen kleinen oder garkeinen Anteil Alpakawolle. Außerdem kann es sein, dass Ihnen die Produkte als „natürliche Herstellung mit nur natürlichen Färbemitteln“ angepriesen werden. Jedoch existieren einfache chemische Farben, welche natürliche Färbungen imitieren.

Fair-trade Produktion in Peru
Viele Verkäufer werden Ihnen sagen, ihre Produkte seien auf einer Fair-trade Basis hergestellt. Nichtsdestotrotz werden viele Textilien, die Touristen angeboten werden, eigentlich industriell hergestellt. Viele Verkäufer arbeiten außerdem mit Mittelsmännern zusammen, welche die Textilien für einen niedrigen Preis von Frauen der ländlichen Regionen abkaufen, um sie dann in den Städten zu vertreiben.

Kunden in den Laden locken
Diese Tipps gelten genauso für andere Arten von Produkten in Peru und nicht nur für Textilien.

Fühlen Sie sich nicht verpflichtet etwas in einem Laden zu kaufen, nur weil der Verkäufer Ihnen den „besten Deal“ verspricht.

Seien Sie sich auch bewusst, dass Tourguides manchmal Abkommen mit Ladenbesitzern schließen. Der Guide bekommt eine bestimmte Kommission, wenn er seine Reisegruppe in einen bestimmten Laden führt.

Wenn Sie in einem Laden sind und sich umschauen, fühlen Sie sich unter Druck gesetzt etwas zu kaufen. Sagen Sie „Gracias“ und gehen Sie zum nächsten Laden, um Preise zu vergleichen. Wenn Ihnen ein Produkt wirklich gefallen hat, können Sie im Zweifelsfall zum ersten Laden zurückgehen.